Zum Inhalt

Dinea im Kaufhof

4 hungrige Mamas mit im Kinderwagen schlafenden Zwergen haben Hunger und landen im Kaufhof
Und siehe da: besser als gedacht.

Es gibt sogar einen extra Kinderbereich mit Spielecke, in der man hinter geschlossener Glastür entspannt Essen kann, bzw. könnte, wenn nicht so viele Rentner dort sitzen würden. 4 Kinderwagen passen auch nicht rein, also sitzen wir im „normalen“ Restaurant-Bereich, der gar nicht so kantinenhaft ist, wie befürchtet. Auch das Essen ist besser, als der Kantinenaufbau ahnen lässt. (Allerdings auch deutlich teurer.)

In einer Ecke gibt es bequeme Sessel, die sich gut zum Stillen eignen und wenn man nur einen Kaffee und/oder etwas Süßes will kann man ihn sich dort holen und muss nicht durch die ganze Essensausgabe.
Aus Mamasicht gibt es noch einen großen Nachteil und einen großen Vorteil:Dinea

  • – im Aufzug wird laut das Stockwerk angesagt. In der sonst plötzlichen Stille ist das ein widerlicher Wecker. (Ist bei uns gutgegangen. Wir haben die ganze Fahrt durchgequasselt , um einen einheitlichen Klangteppich zu schaffen.)
  • + auf einer kleinen (nicht betretbaren) Dachterrasse stehen schwarze Vögel, die nie wegfliegen. Mein Zwerg war begeistert.
Published inBonnunterwegs

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.